Max Buri

Buri, Max

Maler (1868-1915). Albumblatt mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. Kl.-8vo.
150 € (32508/BN23864)

Mit einer alt montierten Reproduktion eines Bildes (ein altes Bauernehepaar bei Tisch). - Max Buri studierte bei Karl Raupp in München und an der Privatschule von Simon Hollósy. "Nach Reisen durch Dänemark und Norwegen besuchte er bis 1893 die Académie Julian in Paris und arbeitete 1893-95 im Münchner Atelier von A. von Keller. 1898 kehrte Buri in die Schweiz zurück, wo er seit 1903 in Brienz lebte. In den dort entstandenen Gemälden vermochte er mit breitem Flächenaufbau und kräftigen Farbkonstrasten die Stilelemente seines Freundes Ferdinand Hodler auf seine bodenständigen Motive anzuwenden" (DBE). - Die Verso-Seite mit kleinen Montagespuren.

jetzt kaufen

Buri, Max

Swiss painter (1868-1915). Autograph quotation signed. Brienz. 19.09.1912. Oblong 8vo (postcard). 1 page.
180 € (84328/BN54831)

Inscribed to the German dermatologist Alwin Scharlau: "Im Besitze Ihres Geehrten sende Ihnen den gewünschten Autograph […]". - After studying and working in Paris and Munich, Buri returned to his native Switzerland in 1898, spezialized in creating portraits of the local peasantry as well as genre scenes, and organised the "First International Art Exhibition of Switzerland" at the Kursaal in Interlaken in 1909. - Traces of a postmark. Self-addressed by the collector on the reverse. The Mecklenburg physician Scharlau (b. 1888) assembled a collection of artists' autographs by personal application.

jetzt kaufen