Harry Piel

Piel, Harry

deutscher Regisseur und Schauspieler (1892-1963). Portraitphotographie mit eigenh. U. o. O. u. D. 90 : 140 mm.
$ 58 / 60 € (60254)

Brustbild im Halbprofil. Ross A 2441/1. - Auf der Rückseite mit einem eigenh. Brief m. U.

立即购买

Piel, Harry

deutscher Regisseur und Schauspieler (1892-1963). Portraitphotographie mit eigenh. Unterschrift auf der Bildseite. ohne Ort und Datum. Kl.-8vo (ca. 140 : 90 mm). 1 p.
$ 78 / 80 € (86574)

Portrait nach links. Heinrich "Harry" Piel war "ein deutscher Douglas Fairbanks, ein Tarzan vom Rhein, sprang vom Flugzeug auf den fahrenden Zug, hing zwischen den Rädern des Nachtexpreß, kämpfte im Gestänge fliegender Doppeldecker, warf sich durchgehenden Pferden entgegen, hangelte über Abgründe, zerschmetterte ganze Gangster-Banden, bändigte ausgebrochene Tiger und Löwen in großer Zahl." (Der Spiegel) Mit finanzieller Hilfe eines Patenonkels gründete Piel 1912 die Kunst-Film-Verlags-Gesellschaft und dreht mit „Schwarzes Blut“ seinen ersten Film als Autor, Regisseur und Produzent.

In der Filmbranche war er als „Dynamit-Regisseur“ bekannt. In den zwanzier Jahren drehte er viel im Ausland und machte Co-Produktionen mit England und Frankreich. Auch als Hauptdarsteller seiner weiteren Filme gelang ihm der Durchbruch. Damit war Harry Piel war in den zwanziger und dreißiger Jahren ein Begriff für Abenteuer, Spannung und Nervenkitzel. Piel verkörperte den Abenteurer klassischen Stil , der sich der technischen Errungenschaften ebenso bediente wie der Mittel des Films. "Dass hinter dem strahlenden Helden "Harry" der rührige, fleißige, fantasievolle und vielseitige Regisseur, Autor und Produzent Piel stand, entging dem Bewusstsein des breiten Publikums; die Trivialität seiner Stoffe tat ein übriges, um Harry Piel für lange Zeit aus einer ernsthaften filmhistorischen Betrachtung auszusparen", schreibt das Filmmuseum Potsdam. Aus der Sammlung des Wiener Anwalts Max Bettelheim (1912-1971). Von dessen Nachfahren übernommen..

立即购买