Hansi Niese

Niese, Hansi

Schauspielerin (1875–1934). Eigenh. Briefkarte mit U. („Familie Niese“). [Wien]. 2 SS. Qu.-schmal-8vo. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 81 / 80 € (10168)

Hansi Niese (1875–1934), Schauspielerin. E. Briefkarte mit U. („Familie Niese“). [Wien], 12. Dezember 1910. 2 Seiten Qu.-schmal8°. Mit e. adr. Kuvert. – An den Schriftsteller und Redakteur des „Neuen Wiener Journals“ Leopold Jacobson (1878–1942): „Es ist natürlich nichts mehr darüber zu sprechen – wir erwarten Sie am Weihnachtsabend um ½10h! Daß wir uns sehr freuen – wissen Sie! [...]“ – Ohne je Schauspielunterricht genommen zu haben, trat die Tochter eines Papierfabrikanten bereits 11jährig in Wirtshäusern auf, erhielt 1891 ein Engagement als erste naive Liebhaberin am Stadttheater von Znaim und spielte später in Abbazia, Gmunden, Czernowitz und Karlsbad.

1893 wurde sie an das neugegründete Raimundtheater in Wien verpflichtet, war dort vornehmlich in Volksstücken, Possen und Operetten zu sehen und gastierte 1899 bereits zum zweiten Mal als Partnerin Josef Jarnos, den sie im selben Jahr heiratete, am Neuen Theater in Berlin. „Mit dem Aufkommen der Wiener Operette feierte sie als ‚Försterchristl’ Triumphe” (Czeike IV, 409); im Film war sie u. a. neben Attila Hörbiger und Hugo Thimig in Otto Premingers „Die große Liebe“ (1933) zu sehen. – Leopold Jacobson war Journalist für die „Deutsche Zeitung“, wechselte dann zum „Neuen Wiener Journal“ und ging als dessen Korrespondent nach Berlin. Später als erster Redakteur der „Berliner Morgenpost“ tätig, kehrte er als Theaterkritiker des „Neuen Wiener Journals“ nach Wien zurück, wo er zum Chefredakteur des Blatts aufstieg. Sein Werk besteht aus Theaterstücken und Libretti wie etwa zu Oscar Straus’ „Nachtfalter“. – Auf Briefpapier mit gepr. Monogramm..

立即购买

Niese, Hansi

Schauspielerin (1875–1934). Eigenh. Brief mit U. Berlin. 1½ SS. Kl.-4to. Mit eh. adr. Kuvert.
$ 122 / 120 € (10169)

Hansi Niese (1875–1934), Schauspielerin. E. Brief mit U. Berlin, 20. Juni 1901. 1½ Seiten Kl.-4°. Mit e. adr. Kuvert. – An ein namentlich nicht genanntes „Herrl“ (d. i. wohl der Schriftsteller und Redakteur des „Neuen Wiener Journals“ Leopold Jacobson, 1878–1942): „Nachdem Sie sich in letzter Zeit so ‚rar’ gemacht haben – kam ich gar nicht dazu mich mündlich für die schönen Spielsachen zu bedanken, die Sie meinem Jungen geschenkt haben! Er hat eine Riesenfreude damit! Also einstweilen auf schriftlichem Weg meinen und seinen herzlichsten Dank! – Wie geht es Ihnen mit der Gesundheit? Hoffentlich haben Ihnen die Inhalationen recht wohl gethan! [...]“ – Ohne je Schauspielunterricht genommen zu haben, trat die Tochter eines Papierfabrikanten bereits 11jährig in Wirtshäusern auf, erhielt 1891 ein Engagement als erste naive Liebhaberin am Stadttheater von Znaim und spielte später in Abbazia, Gmunden, Czernowitz und Karlsbad.

1893 wurde sie an das neugegründete Raimundtheater in Wien verpflichtet, war dort vornehmlich in Volksstücken, Possen und Operetten zu sehen und gastierte 1899 bereits zum zweiten Mal als Partnerin Josef Jarnos, den sie im selben Jahr heiratete, am Neuen Theater in Berlin. „Mit dem Aufkommen der Wiener Operette feierte sie als ‚Försterchristl’ Triumphe” (Czeike IV, 409); im Film war sie u. a. neben Attila Hörbiger und Hugo Thimig in Otto Premingers „Die große Liebe“ (1933) zu sehen. – Leopold Jacobson war Journalist für die „Deutsche Zeitung“, wechselte dann zum „Neuen Wiener Journal“ und ging als dessen Korrespondent nach Berlin. Später als erster Redakteur der „Berliner Morgenpost“ tätig, kehrte er als Theaterkritiker des „Neuen Wiener Journals“ nach Wien zurück, wo er zum Chefredakteur des Blatts aufstieg. Sein Werk besteht aus Theaterstücken und Libretti wie etwa zu Oscar Straus’ „Nachtfalter“. – Auf Briefpapier mit gedr. Vignette..

立即购买

Niese, Hansi

Schauspielerin (1875-1934). Portraitpostkarte mit eigenh. U. O. O. 15.08.1904. 1 S. 8vo.
$ 81 / 80 € (937482/BN937482)

Ganzfigürliche Darstellung der Schauspielerin im Rollenkostüm mit Signatur auf der Bildseite. - Hansi Niese debütierte mit 18 Jahren 1891 in Znaim am dortigen Stadttheater. Ihre Erfolgsserie in Wien begann 1893 am Raimundtheater, wo sie in der Folge sechs Jahre lang in der Rolle der Soubrette auftrat. Im Jahr 1899 wechselte sie an das Theater in der Josefstadt. Wenig später heiratete sie Josef Jarno, den Leiter dieses Theaters.


Niese, Hansi

Schauspielerin (1875-1934). Postkarte mit eigenh. U. [Mariazell. ½ S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse.
$ 61 / 60 € (937483/BN937483)

Ansichtskarte aus Mariazell an den Wiener Journalisten und Dramaturgen Hans Nüchtern (1896-1962) mit einigen weiteren Unterschriften. - Hansi Niese debütierte mit 18 Jahren 1891 in Znaim am dortigen Stadttheater. Ihre Erfolgsserie in Wien begann 1893 am Raimundtheater, wo sie in der Folge sechs Jahre lang in der Rolle der Soubrette auftrat. Im Jahr 1899 wechselte sie an das Theater in der Josefstadt. Wenig später heiratete sie Josef Jarno, den Leiter dieses Theaters.


Niese, Hansi

Schauspielerin (1875-1934). Eigenh. Brief mit U. Bad Ischl. 18.07.1904. 4 SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 152 / 150 € (937484/BN937484)

An einen namentlich nicht genannten Adressaten: "Besten Dank für Ihre freundlichen Zeilen die ich so rasch als möglich beantworten will! - Was das Material zu '3 p. Schuh' anbelangt - so habe ich bereits Herrn Director Raul [d. i. Emanuel Raul] mitgetheilt - dass ich die Noten zur ersten Orchesterprobe und zwar am 25. d. mitbringen werde! Meine Scenen bitte ich ungestrichen lernen zu lassen - ebenso die Ensemblesachen in der Musik! 'Rose Bernd' wird doch eingerichtet sein? Kennt sich die Soufleuse [sic] oder der Soufleur mit dem Buch aus? Nachdem Sie es im Volkstheater gesehen haben - werden Sie so gütig sein, es auch ein bischen im Dialect spielen [zu] lassen! Nicht zu sehr - nur angedeutet! Am 25.

bin ich in der Früh um ½ 9 auf der Orchesterprobe! Auch wäre ich Ihnen sehr verbunden - wenn Sie mir ein schönes Zimmer mit 2 Betten bestellen wollten - da mich mein Mann begleiten wird! Sollten Sie die große Freundlichkeit haben uns an der Bahn zu erwarten - so dürfte es ein Zug sein, der am 24. Abend in Teplitz eintrifft! Genaues kann ich leider noch nicht sagen […]". - Hansi Niese debütierte mit 16 Jahren 1891 in Znaim am dortigen Stadttheater. Ihre Erfolgsserie in Wien begann 1893 am Raimundtheater, wo sie sechs Jahre in Folge in der Rolle der Soubrette auftrat. Im Jahr 1899 wechselte Niese an das Theater in der Josefstadt. Wenig später heiratete sie Josef Jarno, den Leiter dieses Theaters..