Betty Bird

Bird, Betty

Schauspielerin (1901–vermutlich 1998). Ms. Portraitpostkarte mit eigenh. U. [Berlin. 1 S. 8vo. Mit ms. Adresse.
$ 88 / 90 € (15874)

Betty Bird (1901 – vermutlich 1998), Schauspielerin. Ms. Portraitpostkarte mit e. U. [Berlin, 5. September 1932]. 1 S. 8°. Mit ms. Adresse. – An Adolf Leichtle in Lenzfried bei Kempten i. A., dem sie für ihr übersandte Wünsche zum Geburtstag „herzlichst“ dankt. – Hilde Elisabeth Ptack (so Betty Bird mit bürgerlichem Namen), die Gattin des Kameramanns und späteren Filmregisseurs Gustav Ucicky, erhielt als „Wiener Filmschönheitskönigin“ 1927 ihre erste Filmrolle, übersiedelte dann mit ihrem Mann nach Berlin und wirkte dort an mehreren Filmen mit.

Nach der Scheidung von Ucicky und ihrer Hochzeit mit einem tschechischen Zahnarzt namens Hruska verliert sich ihre Spur. – Die Bildseite mit einem halbfigürlichen S/W-Portrait en face. – „Ross“-Verlag, Negativ-Nr. 5903/1..

立即购买

Bird, Betty

Schauspielerin (1901–vermutlich 1998). Portraitpostkarte mit eigenh. U. O. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 88 / 90 € (15875)

Betty Bird (1901 – vermutlich 1998), Schauspielerin. Portraitpostkarte mit e. U. O. O. u. D. 1 S. 8°. – Hilde Elisabeth Ptack (so Betty Bird mit bürgerlichem Namen), die Gattin des Kameramanns und späteren Filmregisseurs Gustav Ucicky, erhielt als „Wiener Filmschönheitskönigin“ 1927 ihre erste Filmrolle, übersiedelte dann mit ihrem Mann nach Berlin und wirkte dort an mehreren Filmen mit. Nach der Scheidung von Ucicky und ihrer Hochzeit mit einem tschechischen Zahnarzt namens Hruska verliert sich ihre Spur. – Die Bildseite mit einem halbfigürlichen S/W-Portrait en face. – „Ross“-Verlag, Negativ-Nr. 6593/1.

立即购买

Bird, Betty

Schauspielerin (1901–vermutlich 1998). Eigenh. Portraitpostkarte mit U. O. u. D. 1 S. 8vo.
$ 88 / 90 € (15876)

Betty Bird (1901 – vermutlich 1998), Schauspielerin. E. Portraitpostkarte mit U. O. O. u. D. 1 S. 8°. – „Betty Bird | dankt bestens für die Wünsche“. – Hilde Elisabeth Ptack (so Betty Bird mit bürgerlichem Namen), die Gattin des Kameramanns und späteren Filmregisseurs Gustav Ucicky, erhielt als „Wiener Filmschönheitskönigin“ 1927 ihre erste Filmrolle, übersiedelte dann mit ihrem Mann nach Berlin und wirkte dort an mehreren Filmen mit. Nach der Scheidung von Ucicky und ihrer Hochzeit mit einem tschechischen Zahnarzt namens Hruska verliert sich ihre Spur. – Die Bildseite mit einem S/W-Portrait im ¾-Profil.

立即购买