Ludwig Barnay

Barnay, Ludwig

Schauspieler (1842–1924). Eigenh. Brief mit U. („Ludw. Barnay“). Riga. 4 SS. auf Doppelblatt. 8vo.
$ 146 / 150 € (11280)

Ludwig Barnay (1842–1924), Schauspieler. E. Brief mit U. („Ludw. Barnay“). Riga, 5. Mai 1880. 4 Seiten auf Doppelblatt. 8°. – An einen Dr. Dannenberg: „Heute soll ich hier mein Gastspiel als ‚Hamlet’ eröffnen und ich will die neue Bühne nicht betreten, bevor ich dem Dank Ausdruck gegeben habe, denen gegenüber die mir die alten liebgewordenen Bretter zu einem Aufenthalte der Freude gemacht haben. Da hätte ich denn freilich vor allen Dingen Ihnen persönlich zu sagen, welche unvergängliche Dankbarkeit ich Ihnen u.

Ihrer entzückenden Frau gegenüber habe: – aber er fände wohl kein Ende wollte ich, rückblickend auf die fünf Jahre, damit anfangen Ihnen Dank sagen zu wollen: – lassen Sie mich drum heute an dem vorliegenden concreten Falle anknüpfen, an dem Königlichen Erinnerungszeichen, welches mehrere der hervorragendsten Persönlichkeiten Hamburgs mir zum Abschiede gewidmet haben [...]“. – Ludwig Barnay gründete zusammen mit Adolf L’Arronge 1883 in Berlin das Deutsche Theater. Von 1887 bis 94 leitete er das Berliner Theater, gehörte bis 1897 dem Wiesbadener Theater an und war von 1906 bis 08 Intendant des Königlichen Schauspielhauses in Berlin, von 1908 bis 11 des Königlichen Hoftheaters in Hannover. 1903 erschienen seine zweibändigen Erinnerungen. Barnay war zudem Gründer und Ehrenpräsident der Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger (1870), der ersten Interessengemeinschaft für Schauspieler. – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf; in der Faltung durchrissen und alt mit Tesafilm überlegt; mit zwei kl. Einr. im Querfalz; beiliegend ein Zeitungsausschnitt mit einem Portrait des Schriftstellers..

立即购买

Barnay, Ludwig

Schauspieler und Theaterleiter (1842-1924). Brief mit eigenh. U. Berlin. 1 S. 4to. Auf bedrucktem Briefpapier. Faltspuren; leichte Einrisse im Mittelfalz.
$ 58 / 60 € (3274)

Ludwig Barnay (1842-1924), Schauspieler u. Theaterleiter. Brief m. e. U., Berlin, 17. Oktober 1905, eine Seite 4°. Auf bedrucktem Briefpapier. Faltspuren; leichte Einrisse am Mittelfalz. An Herrn Dresel in Görlitz: „[…] Auf Ihre gefl. Zuschrift kann ich Ihnen nur mitteilen, dass Herr Paul Horovitz zur Zeit am Stadttheater in Stralsund angestellt ist […]“ – Von 1887-94 leitete er das Berliner Theater, gehörte bis 1897 dem Wiesbadener Theater an und war 1906-08 Intendant des Königlichen Schauspielhauses in Berlin und von 1908-11 Intendant des Königlichen Hoftheaters in Hannover.

立即购买

Barnay, Ludwig

Schauspieler und Theaterleiter (1842-1924). Eigenh. Brief mit U. Graz. 21.09.1885. 2 SS. auf gefalt. Doppelblatt. 8vo.
$ 117 / 120 € (937774/BN937774)

An einen namentlich nicht genannten Theaterdirektor: "Ich appelliere an deine Freundschaft indem ich Dich herzlich bitte einzuwilligen, daß dieses ohnedieß verfehlte u. wertlose Gastspiel aufhöre; - ich will keinen Eclat, bin also - wenn du darauf bestehst - bereit morgen Lear zu spielen, obzwar es mir lieber wäre, wenn du mir auch dieses ersparen könntest, aber dann jedenfalls: lasst es genug sein… Es dürfte kaum nöthig sein, die Sache zu motivieren; die vollständige Demoralisation u.

der Mangel jedes Pflichtgefühls bei gewissen Leuten, erlaubt dem Gaste nicht, dagegen zu kämpfen. Der Ärger darüber aber reibt meine Gesundheit auf und obendrein Aller diess - pour le roi de prusse! […]". - In Budapest, Graz, Leipzig und Wien als Heldendarsteller auftretend, rief Barnay 1871 in Weimar die 'Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger' ins Leben und gründete zusammen mit Adolf L'Arronge 1883 in Berlin das Deutsche Theater. Nach Intendanzen am Wiesbadener Theater und am Königlichen Schauspielhaus in Berlin war Barnay, dessen 'Erinnerungen' 1903 bei Fleischel in Berlin erschienen, Intendant des Königlichen Hoftheaters in Hannover..

立即购买

Barnay, Ludwig

Schauspieler und Theaterleiter (1842-1924). Eigenh. Zitat mit U. Berlin. 1 S. Qu.-8vo. auf Trägerkarton.
$ 97 / 100 € (937775/BN937775)

"Man ist nur eigentlich lebendig, wenn man sich des Wohlwollens Anderer erfreut. (Goethe)." - In Budapest, Graz, Leipzig und Wien als Heldendarsteller auftretend, rief Barnay 1871 in Weimar die 'Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger' ins Leben und gründete zusammen mit Adolf L'Arronge 1883 in Berlin das Deutsche Theater. Nach Intendanzen am Wiesbadener Theater und am Königlichen Schauspielhaus in Berlin war Barnay, dessen 'Erinnerungen' 1903 bei Fleischel in Berlin erschienen, Intendant des Königlichen Hoftheaters in Hannover.

立即购买

Barnay, Ludwig

Schauspieler und Theaterleiter (1842-1924). Portraitphotographie mit eigenh. Widmung und U. Hamburg. 165:110 mm.
$ 156 / 160 € (937776/BN937776)

Brustbild im Profil aus dem Atelier E. Bieber, Hamburg. Mit Widmung an die Sängerin Amalie Friedrich-Materna (1843-1918) und Signatur auf der Verso-Seite. - In Budapest, Graz, Leipzig und Wien als Heldendarsteller auftretend, rief Barnay 1871 in Weimar die 'Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger' ins Leben und gründete zusammen mit Adolf L'Arronge 1883 in Berlin das Deutsche Theater. Nach Intendanzen am Wiesbadener Theater und am Königlichen Schauspielhaus in Berlin war Barnay, dessen 'Erinnerungen' 1903 bei Fleischel in Berlin erschienen, Intendant des Königlichen Hoftheaters in Hannover.

立即购买

Barnay, Ludwig

Schauspieler und Theaterleiter (1842-1924). Eigenh. Visitenkarte. [Berlin], o. D. 70 x 110 mm.
$ 117 / 120 € (937777/BN937777)

"[Ludwig Barnay] ist zu seinem Bedauern für heute bereits versagt und erlaubt sich die gütigst gesandten Billets mit herzlichstem Dank zurückzureichen". - In Budapest, Graz, Leipzig und Wien als Heldendarsteller auftretend, rief Barnay 1871 in Weimar die 'Genossenschaft Deutscher Bühnenangehöriger' ins Leben und gründete zusammen mit Adolf L'Arronge 1883 in Berlin das Deutsche Theater. Nach Intendanzen am Wiesbadener Theater und am Königlichen Schauspielhaus in Berlin war Barnay, dessen 'Erinnerungen' 1903 bei Fleischel in Berlin erschienen, Intendant des Königlichen Hoftheaters in Hannover.

立即购买