Anton Ascher

Ascher, Anton

Schauspieler (1820-1884). Eigenh. Brief mit U. Wien. 25.05.1864. 1¾ SS. 8vo.
$ 113 / 110 € (937664/BN937664)

An einen unbekannten Freund: "Schon seit mehreren Tagen wieder aus [!] Bett gefesselt, muss ich Ihnen schriftlich ein kleines monitem zukommen lassen - Sie wissen, wie sehr ich alle Reclamen hasse - aber die versprochene für Berlin kann ich Ihnen nicht erlassen. Nicht über mich will ich viel gessagt haben - meine Bescheidenheit ist a fast sprichwörtlich geworden - da genügen einige einfache Worte, wie: ‚unser' Ascher denn auch wir Oesterreich nennen ihn jetzt mit Stolz den ‚unseren' - ‚ist er doch Gemeingut des deutschen Vaterlandes'[…] aber über die ‚deutsche Dejazet, die anerkannteste Repräsentantin der franz.

Operette, die selbst in Paris keine Rivalin hat' möchte ich doch meinen guten Segen […] und vor allem über die kleine ‚Anna Mueller', die dort ganz unbekannt […]". - Der Sohn wohlhabender Eltern erhielt ersten Schauspielunterricht von Ludwig Tieck. Bis er 1839 an das Hoftheater in Wiesbaden kam, spielte Ascher an verschiedenen Provinzbühnen. Es folgten Engagements nach Dresden (1840-44), Hamburg und Königsberg (seit 1845), Kassel (1848/49). Seit 1849 war er Oberregisseur am Friedrich-Wilhelm-Theater in Berlin. 1860 ging er nach Wien an das Kaitheater, das 1863 durch einen Brand zerstört wurde. Anschließend spielte er am Carltheater in Wien, dessen Direktion er 1866 übernahm..

立即购买